Designentwicklung Badspiegelschrank Avano
für Jokey Plastik Sohland GmbH

Spiegel zukünftiger Anforderungen

Mit der Entwicklung dieses multifunktionalen Badspiegelschranks wollte die Jokey Plastik Sohland GmbH einen neuen technischen Standard setzen und sich als Innovationsführer positionieren. Dementsprechend wurde die Aufgabe völlig frei gestellt. Einzige Bedingung war die Einbeziehung elektronischer Komponenten. Basierend auf der Überlegung, dass das Badezimmer am Morgen als erster sowie am Abend als letzter Raum vor dem Schlafzimmer betreten wird, empfahlen wir in unserem Konzept eine Schnittstelle für die Anbindung an die Hauselekronik (BUS-System).

Unter dem Titel „Information & Wellness“ sah unser Konzept zwei grundlegende Funktionsbereiche vor. Wellness-Funktionen sind das elektromotorisch verstellbare therapeutische Lichtpaneel, das eine direkte sowie eine indirekte Beleuchtung ermöglicht, Radio, CD-Spieler, automatisch augenschonend aufblendendes Licht für das nächtliche Betreten des Badezimmers, Funkwaage mit fünf Speicherplätzen, leicht bedienbares LC-Display mit Touchscreen, wasserdichte Fernbedienung für die Badewanne. Informations-Funktionen werden gewährleistet durch das integrierte Radio, den Außentemperatursensor sowie die Schnittstelle für die Hauselektronik.

Zur Aufgabe gehörte auch die Entwicklung eines funktionstüchtigen Messemusters sowie die Auswahl geeigneter Entwicklungspartner für die Technik.

Interaktives Möbel mit Touchscreen

Der Prototyp wurde in zweifacher Ausfertigung für die Präsentation auf der Messe Practical World 2003 in Köln gebaut. Dort erhielt das Messemodell eine Auszeichnung als innovativstes Produkt der Messe. Alle Funktionen sind im Prototypen bereits enthalten, vom Radio über das LC-Grafikdisplay bis hin zum elektromotorisch verstellbaren und dimmbaren Lichtpaneel. Der Grundaufbau ist dreigeteilt. Unten befindet sich die elektronische Steuereinheit mit Display, Lautsprechern und IR-Bewegungsmelder, im oberen Bereich das Lichtpaneel mit Elektromotor, Getriebe, elektronischen Vorschaltgeräten und vier Leuchtstofflampen. Dazwischen liegt der Korpus mit integriertem Radio und CD-Spieler. Für die Ansteuerung der elektronischen Komponenten wählten wir ein frei programmierbares LC-Display mit Touchscreen. Zu unseren Aufgaben gehörte auch die Entwicklung der Menüstruktur und der Grafik sowie die Festlegung weiterer Zusatzfunktionen.

Die technischen Funktionen des Möbels sind: Uhrzeit, Datum, Alarm, Radio, CD-Spieler, Innenbeleuchtung, elektromotorisch drehbares Lichtpaneel für direkte wie indirekte dimmbare Beleuchtung, elektronische Funkwaage mit Gewichtsanzeige im Display, fünf Speicherplätze für Gewicht, Funkaußenthermometer, automatisches Einschalten und augenschonendes Aufblenden des Lichts bei Nacht, Schnittstelle zur Hauselektronik.

Wellness und Information

Das elektromotorisch verstellbare Lichtpaneel wird durch einen 12V-Gleichstrommotor angetrieben und ist über 270 Grad stufenlos verstellbar. Die Steuerung erfolgt über den Touchscreen. Im Rahmen des Steuerprogramms haben wir vier Standardpositionen vorgesehen, die direkt angewählt werden können. Das Licht ist von 1 bis 100 % stufenlos dimmbar. In beiden Flügeln, für die wir Aluminium-Strangpressprofile konstruiert hatten, befinden sich jeweils zwei Leuchtstoffröhren, eine mit 2700 Kelvin für lichtechtes Schminken und – gedimmt – als atmosphärisches Entspannungslicht und eine mit 6000 Kelvin als therapeutisches Licht gegen SAD (saisonal abhängige Depressionen). Der multifunktionale Badspiegelschrank Avano ist im europäischen Raum und in den USA patentrechtlich geschützt.

zurück zur Übersicht Design
zurück zur Übersicht Galerie